Buchvorstellung: „Lernberatung, Lerncoaching.“

Vor dem Hintergrund seiner über 30-jährigen Berufspraxis als Schulpsychologe setzt sich der Autor kritisch mit vielem auseinander, was als Lösung von Lernproblemen behauptet und veröffentlicht wird. Er deckt dabei zahlreiche verbreitete (und gern geglaubte) Mythen auf. Doch bleibt er dabei nicht stehen: Aufgeschlüsselt nach fachunabhängigen, fachübergreifenden und fachspezifischen Lernproblemen und Lernthemen bietet der Autor Lösungsansätze für die konkrete Beratungspraxis.

Wechsler Intelligence Scale for Children – fifth edition (WISC-V)

Abstract: Die WISC-V dient der umfassenden individuellen Beurteilung allgemeiner kognitiver Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6;0 bis 16;11 Jahren. Dabei kann sie sowohl für die Abklärung vermuteter Hochbegabung bzw. Intelligenzminderungen als auch darüber hinaus zur Erstellung eines individuellen Profils intellektueller Stärken und Schwächen eingesetzt werden. Hiermit dient sie nicht nur als ein…

Interkulturelle Elternarbeit – Ziele, Aufgaben und Handlungsansätze

Abstract: Unabhängig von der Forschungslage entwickelte sich in Deutschland in den letzten Jahren ein schon fast unübersehbar gewordener praktischer Diskurs über Elternarbeit mit Migranten, der aber zu erheblichen Teilen in der Gefahr des Tradierens ungesicherter Praxistipps und willkürlicher Aneinanderreihung von Handlungsvorschlägen steht. Allerdings sind migrationsspezifische Aspekte von Elternarbeit in Deutschland bisher auch nur wenig untersucht,…

Differenzierte Intelligenzdiagnostik –CHC-Modell und CHC-Praxis

Abstract: Das CHC-Modell ist weltweit eines der führenden theoretisch und empirisch fundierten psychometrischen Intelligenzmodelle. Seine Inhalte und basalen Aussagen werden dargestellt. Mithilfe des hierarchisch gegliederten CHC-Modells lassen sich Befunde eines oder mehrerer Intelligenztests zusammenfassen und fundiert interpretieren. Der Artikel liefert hierzu eine Zuordnung deutschsprachiger Intelligenztests zu den sogenannten Schicht-II-Bereichen des CHC-Modells und erläutert dies anhand…

Classroommanagement – Handlungsorientierte Ansatzmöglichkeiten zum Umgang mit schwierigen Klassen

Abstract: Wenn man sich mit dem Thema »ClassRoomManagement – Umgang mit schwierigen Klassen« beschäftigt, stellt man schnell fest, dass es eine Vielzahl von zum Teil durchaus »alten« wissenschaftlichen Erkenntnissen zu diesem Thema gibt, die leider nur zum Teil ihren Weg zu den handelnden Personen gefunden haben: eben den Lehrern, die vor Ort immer mehr unter…

Verwöhnung und Überbehütung als Phänomen in der Erziehung

Abstract: Verwöhnung spielt in der Kulturgeschichte des Menschen schon immer eine Rolle und ist ein gesellschaftliches Phänomen, dessen erhebliche Folgen häufig unterschätzt werden. Denn wer wird nicht gerne verwöhnt? Der Artikel zeigt Erscheinungsformen, Folgen, Erklärungsansätze und Handlungsmöglichkeiten in der Schule sowie in der Beratung auf. Der Artikel ist wie folgt aufgebaut: Begriffe und Merkmale Folgen…

Stottern bei Kindern und Jugendlichen – Kein Grund für Unsicherheiten im Beratungsalltag

Abstract: In diesem Beitrag werden die Merkmale einer Stottersymptomatik beschrieben, um im Anschluss förderliche Verhaltensweisen für Lehrkräfte und Eltern aufzuzeigen, die einen positiven Umgang mit dem Stottern ermöglichen, so dass das betroffene Kind bzw. der Jugendliche in seiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützt werden kann. Der Berater kann dabei eine vermittelnde Rolle zwischen Elternhaus und Schule übernehmen. Eine…

Resilienz

Abstract: Der Artikel befasst sich zunächst mit der Definition von Resilienz und gibt einen Überblick über die Forschungsergebnisse der Pionierin auf diesem Gebiet, Emily Werner. Darauf aufbauend werden verschiedene Resilienzkonzepte vorgestellt. Die Messbarkeit von Resilienz wird anhand zweier Verfahren kurz angesprochen, ebenso wie die Frage, welchen Platz das Konzept der Resilienz in der Schulberatung einnehmen…